Betriebliche Kraftfahrtzeugnutzung ■

Das betriebliche Kraftfahrzeug steht regelmäßig im Fokus. Dies gilt sowohl für die Steuerpflichtigen wie auch für die Finanzverwaltung. Der Bundesfinanzminister erlässt regelmäßig Schreiben zur Kraftfahrzeugnutzung. Hierbei kommt es in erster Linie auf den tatsächlichen betrieblichen Nutzungsanteil an. Daraus ergeben sich eine Reihe von unterschiedlichen Möglichkeiten in welcher Höhe die Aufwendungen für das Fahrzeug in Ansatz gebracht werden können. Besonderer Bedeutung kommen hierbei die Nutzungsschwellen von 10 % und 50 % betrieblicher Nutzung zu. An dieser Stelle entscheidet sich, ob das Fahrzeug zwingend Betriebs- oder Privatvermögen darstellt oder ob die Möglichkeit gegeben ist, zu wählen, welcher Sphäre das Fahrzeug zugeordnet sein soll.