Kasseneinnahmen und Kassenbuchführung ■

Bei bargeldintensiven Betrieben kommt der korrekten Kassen- und Kassenbuchführung eine immer größere Bedeutung zu. Mängel in der Kassenbuchführung führen regelmäßig zu Gewinnzuschätzungen bei Prüfungen durch die Finanzverwaltung. Zur ordnungsgemäßen Führung eines Kassenbuches zählen insbesondere auch sogenannte übliche Nebenaufzeichnungen wie z.B. die täglichen Kassenberichte. Inzwischen wurde jedoch durch den Bundesfinanzgerichtshof klargestellt, dass Zählprotokolle nicht notwendig sind. Kassenberichte sind Aufzeichnungen, aus denen hervor geht, dass insb. die Tageseinnahmen korrekt ermittelt wurden, insbesondere, wenn diese nicht einzeln aufgezeichnet werden. Die Anforderungen an Registrierkassen wurden stark angepasst und spezifiziert, insbesondere hinsichtlich des Umfangs der aufgezeichneten Daten, deren Unveränderbarkeit und Auswertbarkeit durch die Finanzverwaltung sowie die sichere Datenspeicherung. Bitte beachten Sie, dass das Verwenden von veralteten Registrierkassen nicht mehr, eine offene Ladenkasse ohne jegliche elektronische Funktion jedoch weiterhin gestattet ist.